Raus aus der Schublade: Aus pro event wird ottomisu

Wer pro event heißt, von dem erwartet man genau das. Schublade auf und zack sitzt du in der Falle. Wir haben das in den letzten Jahren immer wieder erlebt. Egal, wie klug unsere strategischen Ideen sein mochten, egal wie sehr wir komplexe Themen ganzheitlich analysiert und den EntscheiderInnen dazu langfristige Lösungen vorgestellt haben.

Spätestens wenn unsere Visitenkarte auf dem Tisch lag oder wir unsere Mailadresse nannten, ernteten wir irritiertes Stirnrunzeln. Ach, Ihr seid eine Event-Agentur. Nein, das brauchen wir nicht. Was noch viel schlimmer war: Zwischen den Zeilen hörten wir da immer auch ein „Könnt Ihr das überhaupt?“.

Tja, Bücher werden eben immer noch nach ihrem Cover beurteilt. Aus diesem und aus keinem anderen Grund haben wir entschieden, endlich unseren Namen zu ändern.

Nach 26 Jahren

Einen eingeführten Markennamen nach fast 26 Jahren aufzugeben will allerdings wohl durchdacht sein. Daher haben wir uns damit auch Zeit gelassen und zunächst den Unterbau komplett renoviert und noch klarer definiert. Wir haben uns dafür das ganze letzte Jahr Zeit genommen, viel investiert und zum Beginn des Jahres die Agentur sogar für zwei Monate geschlossen, um in aller Ruhe sämtliche Prozesse, Strukturen, Tools und natürlich das Portfolio auf den Prüfstand zu stellen und mit dem gesamten Team neu zu definieren.

Jetzt heißen wir also ottomisu (offiziell behördlich übrigens schon seit dem 6. Dezember 2018). Es ist ein bewusst generischer Phantasiename. Erdacht und entwickelt von der Agentur Bär Tiger Wolf aus Tübingen. Klar gab es eine Auswahl. Aber wir haben uns recht schnell in den Klang des Wortes verliebt und hatten darüber hinaus eine sofortige Assoziation mit einem coolen Modelabel. Wobei es natürlich – wie könnte es in unserer Branche anders sein – eine kleine Geschichte hinter dem Namen gibt. Die verraten wir allen Interessierten beim nächsten persönlichen Treffen.

ottomisu – Wir verbinden Menschen, Marken und Märkte

Ergänzend bringt unser neuer Claim „connecting people, brands & markets“ eigentlich schon alles zum Ausdruck, was wir mit unserer Arbeit bewirken. Erinnert ein bisschen an Nokia und die Anfangszeiten des Mobilfunks. Auf deutsch klingt es nicht ganz so cool, dafür beschreibt es unser Tun noch klarer: Wir verbinden Menschen, Marken und Märkte.